Prof. Gotthard Popp

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
Violoncello / Orchester

Nachdem Prof. Gotthard Popp sein Studium in Weimar mit dem Prädikat "Mit Auszeichnung" abgeschlossen hatte, vervollkommnete er sein Cellospiel am berühmten Tschaikowski-Konservatorium in Moskau bei Frau Professor Natalja Schachowskaja.
Sofort nach dem Studium begann eine rege Konzerttätigkeit als Solist und als Mitglied des Brahms-Trios. Konzertreisen, Rundfunkaufnahmen und Tonträgerproduktionen führten ihn in die Musikmetropolen von mehr als zwanzig Ländern der Erde.

Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn sind die Position eines ersten Solocellisten am Sinfonieorchester des Mitteldeutschen Rundfunks in Leipzig, eines Vorspielers der Celli an der Staatsoper in Hannover und die Zugehörigkeit zum Bayreuther Festspielorchester.
Bis 1983 leitete er eine Celloklasse an der Musikhochschule "Franz Liszt" in Weimar. Seit 1986 unterrichtete Prof. Gotthard Popp als Professor an der Hochschule für Musik Detmold, Abteilung Dortmund, Ab 2004 in gleicher Position an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Gleichzeitig war er bis 2012 der Künstlerische Leiter des Orchesterzentrum|NRW.

Prof. Popp wurde mit dem Kunstpreis der Stadt Weimar ausgezeichnet.